Volkshochschule

Volkshochschulen bieten ein breites Angebot an Kursen zur Vorbereitung auf das Nachholen des Mittleren Schulabschlusses an.

Im Einzelnen sind dies Intensivkurse zur Auffrischung des Wissens oder gezielte Prüfungsvorbereitung auf die Nichtschülerprüfung. Es gibt Tages-, Nachmittags- und Abendkurse mit unterschiedlicher Dauer: Man hat bspw. die Möglichkeit, sich innerhalb einiger Wochen gezielt auf die Nichtschülerprüfung zur Mittleren Reife vorzubereiten. In diesen Intensivkursen werden zum Beispiel Prüfungssituationen mit Aufgaben der Hauptfächer Mathematik, Deutsch und Englisch trainiert. Läuft der Kurs über mehrere Wochen, werden mitunter auch Kombinationen dieser Fächer oder ein Verbund mit weiteren zu prüfenden Fächern angeboten. Die Kosten betragen in der Regel zwischen 100 und 200 Euro.

Weiterhin gibt es Lehrgänge, die den kompletten Unterrichtsstoff aller zu prüfenden Fächer vermitteln, die in der Externenprüfung gefordert werden. Sie haben eine Laufzeit von ein bis zwei Jahren, die Kosten betragen in der Regel zwischen 1000 und 1500 Euro. Die Gebühren müssen meist gleich zu Beginn des Lehrgangs bezahlt werden. Für bestimmte Teilnehmergruppen gibt es oftmals Ermäßigungen.

Ohne Präsenzphasen: Realschulabschluss per Fernschule

Noch flexibler ist man beim Realschulabschluss mit einer Fernschule. Dann entfallen etwa die bei der VHS üblichen Präsenztermine, die Kosten sind in etwa gleich. Fordern Sie einfach den kostenlosen Studienführer der Fernschul-Anbieter an:

VHS Struktur & Aufbau

Die Volkshochschule unterstützt ihre Schüler durch autodidaktisches Lernen, weiterhin kann man sein Wissen in einer Gruppe anwenden und von einer ausgebildeten Fachkraft überprüfen lassen. Es kann aber auch sinnvoll sein, einen Kurs an der Volkshochschule parallel zum Besuch einer Schule des Zweiten Bildungsweges oder einer berufsbildenden Schule zu belegen, wenn es zeitlich miteinander vereinbart werden kann. Gerade in Problemfächern kann man sich durch den Unterricht in einer Kleinstgruppe hilfreiche Unterstützung holen, um die Mittlere Reife zu bestehen. Geboten wird den Teilnehmern ein individueller Intensivunterricht, welcher sich an den Lehrplänen und Prüfungsaufgaben vergangener Jahre orientiert. Man hat die Möglichkeit, Fragen zu stellen und bekommt viele persönliche Tipps, welche sowohl zur Prüfungsvorbereitung als auch für das eigenständige Lernen hilfreich sein können.

Realschulabschluss per Externenprüfung an der VHS

Die Externenprüfung zum Mittleren Schulabschluss wird von der Volkshochschule selbst nicht abgenommen. Die Schulen kooperieren bei der Prüfung in der Regel jedoch mit Realschulen oder Abendrealschulen in der Stadt oder in dem Landkreis, in dem man sich angemeldet hat.

VHS-Kursführer informieren, rechtzeitig anmelden

Über das genaue Bildungsangebot informieren die Kursführer der einzelnen in den Ländern ansässigen Volkshochschulen, eine allgemeingültige Aussage kann nicht getroffen werden, da sich dieses Angebot häufig nach der Nachfrage an Kursen und der Verfügbarkeit von Lehrkräften richtet. Entscheidet man sich für die Prüfungsvorbereitung an einer Volkshochschule, sollte man bedenken, dass die Plätze in der Regel auf eine bestimmte Teilnehmerzahl begrenzt und mitunter sehr schnell belegt sind. Eine rechtzeitige Anmeldung wird demnach von den Volkshochschulen empfohlen.